Deutscher Ligafussball - Fussballstatistik
  DDR-Ligisten B
 
Wappen Verein Gründungsjahr Vereins-farben Spielstätte DDR-Liga-
jahre

BSG Rotation Babelsberg* 1950-1969
(vorher BSG Märkische Volksstimme Babelsberg, 1969 Umbe-
nennung in BSG DEFA Babelsberg, 1990 Umbe-
nennung in SV Fortuna Babelsberg)
Schwarz-
Weiß
Karl-
Lieb-
knecht-
Stadion
(16.000)
1959-1960

BSG Motor Babelsberg* 1950-1991
(vorher SG Karl Marx Babelsberg, 1991 Umbe-
nennung in SV Babelsberg 03)
Rot-
Weiß
Karl-
Lieb-
knecht-
Stadion
(16.000)
1965-1968
1971/72
1973-1980
1981-1989
 
BSG Landbau Bad Langensalza* 1970-1990
(Fusion von BSG Empor Bad Langensalza und BSG Aufbau Bad Langensalza, 1990 Umbenennung in SV Preußen 01 Bad Langensalza, 1996 in FSV Preußen 96 Bad Langensalza)
Rot-
Blau
Stadion der Freund-schaft
(6.000)
1977/78
1979-1981
 
BSG Motor Bautzen* 1950-1990
(vorher BSG Einheit Bautzen, 1990 Umbe-
nennung in FSV Budissa Bautzen)
Weiß-
Schwarz
Stadion Müller-
wiese
(15.000)
1954/55
1958-1960
1962-1968
1974-1976

BSG Lokomotive Bergen* 1961-1990
(vorher BSG Einheit Bergen, 1990 Umbenen-
nung in ESV Lok Bergen, 1994 in VfL 94 Bergen)
Rot-
Schwarz
Ernst-
Moritz-
Arndt-
Stadion
(3.500)
 
1971/72
1974-1976

BSG Bergmann-
Borsig Berlin-
Wilhelmsruh*
1971-1990
(vorher BSG Motor Wilhelmsruh, 1990 Umbenen-
nung in PFV Bergmann Borsig Berlin, 1994 Konkurs und Beitritt der Fuss-
ballab-
teilung zu SV Preußen Berlin, 1998 Beitritt zu Weißenseer FC)
Rot-
Weiß
Kissingen-
stadion
(8.000)
1977-1979
1980-1983

(BSG Bergmann-
Borsig Berlin)

1989-1991
(PFV Bergmann-
Borsig Berlin)

PFV Bergmann-
Borsig Berlin*
1990-1994
(bis 1990 BSG Bergmann Borsig Berlin-
Wilhelmsruh, 1994 Konkurs und Beitritt der Fuss-
ballab-
teilung zu SV Preußen Berlin, 1998 Beitritt zu Weißenseer FC)
Schwarz-
Gelb
Nordend-
arena
(4.000)
1977-1979
1980-1983

(BSG Bergmann-
Borsig Berlin)

1989-1991
(PFV Bergmann-
Borsig Berlin)
Berliner FC Dynamo 1966
(vorher, SC Dynamo Berlin, 1990 Umbe-
nennung in FC Berlin, 1999 Rück-
benennung)
Weinrot-
Weiß
Sportforum Hohen-
schön-
hausen (14.000)
1952-1954
(SG Dynamo Berlin)

1957
(SC Dynamo Berlin)

1967/68
(Berliner FC Dynamo)
SC Dynamo Berlin* 1954-1966
(1966 Fußball-
abteilung als Berliner FC Dynamo eigenständig 1990 Umbe-
nennung in FC Berlin, 1999 Rück-
benennung)
Weinrot-
Weiß
Walter-
Ulbricht-
Stadion
(70.000)
1952-1954
(SG Dynamo Berlin)

1957
(SC Dynamo Berlin)

1967/68
(Berliner FC Dynamo)

SG Dynamo Berlin* 1953-1954
(vorher SG Deutsche Volkspolizei Berlin, 1954 Umbe-
nennung in SC Dynamo Berlin, 1966 Fußball-
abteilung als Berliner FC Dynamo eigenständig 1990 Umbe-
nennung in FC Berlin, 1999 Rück-
benennung)
Weinrot-
Weiß
Walter-
Ulbricht-
Stadion
(70.000)
1952-1954
(SG Dynamo Berlin)

1957
(SC Dynamo Berlin)

1967/68
(Berliner FC Dynamo)

BSG EAB 1947 Berlin* 1979-1990
(Vorher BSG EAB Lichtenberg 47, 1990 Umbenennung in SV Lichtenberg 47)
 
Rot-
Weiß-
Blau
 
Hans-
Zoschke-
Stadion
(15.000)
1951/52
1966-1969
(SG Lichtenberg 47)

1971-1977
(BSG EAB Lichtenberg 47)

1981/82
1983/84
(BSG EAB 47 Berlin)
 
BSG KWO Berlin* 1975-1990
(vorher BSG Motor Oberspree, 1990 aufgelöst)
Blau-
Weiß
An der Wuhlheide
(5.000)
1979-1983
1988-1990

SC Motor Berlin* 1955-1957
(vorher BSG Motor Oberschöne-
weide, 1957 Umbe-
nennung in TSC Oberschöne-
weide, 1963 in TSC Berlin, seit 1966 Fußballab-
teilung als 1. FC Union Berlin eigenständig)
Rot-
Weiß
Alte Försterei
(18.000)
1953/54
(BSG Motor Ober-
schöne-
weide)

1954/55
(SC Motor Berlin)

1962-1965
(TSC Berlin)

1965/66
1969/70
1973-1976
1980-1982
1984/85
1989-1991
(1. FC Union Berlin)

BSG NARVA Berlin* 1969-1990
(vorher BSG Berliner Glühlampenwerk NARVA, 1990 Umbenennung in SG Narva Berlin, 1996 Beitritt der Fußballabteilung zu FC Treptow)
Rot-
Weiß
Oberspree
(5.000)
1974/75
1978/79

BSG Rotation Berlin* 1949-1990
(1990 Umbenen-
nung in BSV Rotation Berlin, 1991 Umbe-
nennung in BSV Spindlersfeld, 1995 Anschluß an BSC Marzahn)
Weiß-
Schwarz
Ernst-
Grube-
Stadion
(5.000)
1976-1980
1982-1990
(BSG Rotation Berlin)

1990/91
(BSV Rotation Berlin)

BSV Rotation Berlin* 1990-1991
(Vorher BSG Rotation Berlin, 1991 Umbe-
nennung in BSV Spindlersfeld, 1995 Anschluß an BSC Marzahn)
Weiß-
Schwarz
Ernst-
Grube-
Stadion
(5.000)
1976-1980
1982-1990
(BSG Rotation Berlin)

1990/91
(BSV Rotation Berlin)

TSC Berlin* 1963-1966
(vorher TSC Oberschöne-
weide, seit 1966 Fußballab-
teilung als 1. FC Union Berlin eigenständig)
Rot-
Weiß
Alte Försterei
(18.000)
1953/54
(BSG Motor Ober-
schöne-
weide)

1954/55
(SC Motor Berlin)

1962-1965
(TSC Berlin)

1965/66
1969/70
1973-1976
1980-1982
1984/85
1989-1991
(1. FC Union Berlin)

1. FC Union Berlin 1966
(vorher ab 1948 SG Union Ober-
schöne-
weide, ab 1951 BSG Motor Ober-
schöneweide)
Rot-
Weiß
Alte Försterei
(18.000)
1953/54
(BSG Motor Ober-
schöne-
weide)

1954/55
(SC Motor Berlin)

1962-1965
(TSC Berlin)

1965/66
1969/70
1973-1976
1980-1982
1984/85
1989-1991
(1. FC Union Berlin)

ZSK Vorwärts der KVP Berlin* 1953-1956
(1956 Umbe-
nennung in ASK Vorwärts Berlin, 1966 Fußball-
abteilung als FC Vorwärts Berlin eigen-
ständig, 1971  Delegierung zum FC Vorwärts Frankfurt/
Oder, 1991 Umbe-
nennung in FC Victoria Frankfurt, 1993 Umbe-
nennung in Frankfurter FC Viktoria 91, 2012 Fusion mit MSV Eintracht Frankfurt zu 1. FC Frankfurt E.V.)
Rot-
Gelb
Friedrich-
Ludwig-
Jahn-
Sportpark
(30.000)

oder

Walter-
Ulbricht-
Stadion
(70.000)
1953/54

BSG Fortschritt Bischofs-
werda*
1970-1990
(vorher BSG Motor Bischofs-
werda, 1990 Umbe-
nennung in FV Fortschritt Bischofs-
werda, 1991 Umbe-
nennung in Bischofs-
werdaer FV 08)
Blau-
Weiß
Stadion der Jugend
(12.000)
1976-1986
1987-1989
(BSG Fortschritt Bischofs-
werda)

1990/91
(FV Fortschritt Bischofs-
werda)

FV Fortschritt Bischofs-
werda*
1990-1991
(vorher BSG Fortschritt Bischofs-
werda, 1991 Umbe-
nennung in Bischofs-
werdaer FV 08)
Blau-
Weiß
Stadion der Jugend
(12.000)
1976-1986
1987-1989
(BSG Fortschritt Bischofs-
werda)

1990/91
(FV Fortschritt Bischofs-
werda)

BSG Stahl Blankenburg* 1956-1990
(vorher BSG Motor Blankenburg, 1990 Umbenen-
nung in SG Stahl 48 Blankenburg, 1995 Fusion mit VfV 67 Blankenburg zu Blankenburger FV 21, 2009 Neugründung als SG Stahl Blankenburg)
Blau-
Weiß
Am Regen-
steinsweg
(8.000)
1974-1983


BSG Aktivist Böhlen* 1951-1969
(vorher BSG Benzinwerk Böhlen, 1969 Umbe-
nennung in BSG Chemie Böhlen, 1990 Umbe-
nennung in FSV Böhlen, 1990 Fusion mit FC Grün-Weiß Leipzig zu FC Sachsen Leipzig, 2011 Insolvenz und Neugründung als SG Leipzig-Leutzsch, heute wieder eigen-
ständig als SV Chemie Böhlen)
Schwarz-
Gelb
 
Jahn-
baude
(10.000)
1966/67
(BSG Aktivist Böhlen)

1968-1977
1979/80
1981/82
1983-1990
(BSG Chemie Böhlen)

BSG Chemie Böhlen* 1969-1990
(vorher BSG Aktivist Böhlen, 1990 Umbe-
nennung in FSV Böhlen, 1990 Fusion mit FC Grün-Weiß Leipzig zu FC Sachsen Leipzig, 2011 Insolvenz und Neugründung als SG Leipzig-Leutzsch, heute wieder eigen-
ständig als SV Chemie Böhlen)
Grün-
Weiß
Jahn-
baude
(10.000)
1966/67
(BSG Aktivist Böhlen)

1968-1977
1979/80
1981/82
1983-1990
(BSG Chemie Böhlen)

BSG Aufbau Boizenburg* 1954-1990
(vorher BSG Chemie Boizenburg, 1990 Umbe-
nennung in SG Aufbau Boizenburg)
Blau-
Weiß-
Rot
Grüner Weg 1971/72
1974/75

BSG Aktivist Borna* 1951-1990
(vorher BSG Fortschritt Borna, 1990 Umbenennung in Bergbau-SV Borna, 1991 in Bornaer SV 91)
Schwarz-
Gelb
Rudolf-
Harbig-
Stadion
(3.500)
1988/89
(BSG Aktivist Borna)

1990/91
(Bergbau-
SV Borna)
 

 
Bergbau-SV Borna* 1990-1991
(vorher BSG Aktivist Borna, 1991 Umbenennung in  Bornaer SV 91)
Schwarz-
Gelb
 
Rudolf-
Harbig-
Stadion
(3.500)
1988/89
(BSG Aktivist Borna)

1990/91
(Bergbau-
SV Borna)

BSG 
Motor-Süd Branden-
burg
*
1951-1990
(vorher ZSG Werner Seelenbinder Brandenburg, 1990 Umbenennung in Brandenburger SC Süd 05)
Rot-
Weiß
Werner-
Seelen-
binder-
Sportplatz
(6.000)
1952-1955
1962/63
1978/79
1980/81
1983/84

BSG Stahl Branden-
burg*
1955-1990
(1990 Umbe-
nennung in BSV Stahl Branden-
burg, 1993 Umbe-
nennung in BSV Branden-
burg, 1998 Konkurs und Neu-
gründung FC Stahl Branden-
burg)
Blau-
Weiß
Stahl-
Stadion
(15.500)
1954/55
1970-1984

BSG Aktivist Brieske-
Ost*
1950-1954
(vorher BSG Franz-
Mehring Marga, 1954 Delegierung zu SC Aktivist Brieske-
Senftenberg,
1972 Fusion mit BSG Aktivist Senftenberg zu BSG Aktivist Brieske-
Senftenberg, 1990 Umbe-
nennung in FSV Glückauf Brieske-
Senftenberg)
Blau-
Weiß
Glückauf-
Stadion
(30.000)
1964/65
(BSG Aktivist Brieske-
Ost)

1971/72
1973-1975
1976-1980
1981-1986
1987-1989
(BSG Aktivist Brieske-
Senften-
berg)

1990/91
(FSV Glückauf Brieske-
Senften-
berg)
 
BSG Aktivist Brieske-
Senftenberg*
1972-1990
(Fusion von BSG Aktivist Senftenberg und BSG Aktivist Brieske-Ost, 1990 Umbe-
nennung in FSV Glückauf Brieske-
Senftenberg)
Schwarz-
Gelb
Glückauf-
Stadion
(30.000)
1964/65
(BSG Aktivist Brieske-
Ost)

1971/72
1973-1975
1976-1980
1981-1986
1987-1989
(BSG Aktivist Brieske-
Senften-
berg)

1990/91
(FSV Glückauf Brieske-
Senften-
berg)
 
FSV Glückauf Brieske-
Senftenberg
1990
(vorher BSG Aktivist Brieske-
Senftenberg)
Schwarz-
Gelb
Glückauf-
Stadion
(30.000)
1964/65
(BSG Aktivist Brieske-
Ost)

1971/72
1973-1975
1976-1980
1981-1986
1987-1989
(BSG Aktivist Brieske-
Senften-
berg)

1990/91
(FSV Glückauf Brieske-
Senften-
berg)

BSG Einheit Burg* 1950-1990
(vorher ZSG Burg, 1991 Umbe-
nennung in Burger BC 08)
Rot-
Blau
Flickschu-
park
1950-1953
 
  Heute waren schon 25 Besucher (73 Hits) hier!