Deutscher Ligafussball - Fussballstatistik
  Ehrentafel der FDGB-Pokalsieger
 
Siege Wappen Verein Gründungs-
jahr
Vereins-
farben
Spielstätten Heutige  Spielklasse

7:

1952.
(SG Volkspolizei Dresden)

1971,1977,
1982,1984,
1985,1990.
 


SG Dynamo Dresden 1953
(1990 Um-
benennung in 1. FC Dynamo Dresden, 2007 Rückbe-
nennung)
Schwarz-
Gelb
Dynamo
Stadion
(38.000)
2. Bundesliga

2

7:

1952.


1971,1977,
1982,1984,
1985,1990.
(SG Dynamo Dresden)
 
SG Volkspolizei Dresden* 1950-1953
(1953 Umbenen-
nung in SG Dynamo Dresden, 1990 Umbe-
nennung in 1. FC Dynamo Dresden, 2007 Rückbe-
nennung in SG Dynamo Dresden)
Grün-
Weiß
Heinz-
Steyer-
Stadion
(65.000)
2. Bundesliga
(SG Dynamo Dresden)



2

7:

1964, 1965.


1969,1973,
1978,1979,
1983.
(1. FC 
Magdeburg)

SC Aufbau Magdeburg* 1957-1965
(vorher BSG Motor Mitte Magdeburg, 1965 Fussball-
abteilung als 1. FC Magdeburg eigenständig)
Grün-
Rot
Ernst-
Grube-
Stadion
(49.000)
3. Liga
(1. FC Magdeburg)


3

7:

1964, 1965.
(SC Aufbau Magdeburg)

1969,1973,
1978,1979,
1983.
 
 1. FC Magdeburg 1965
(vorher SC Aufbau Magdeburg)
Blau-
Weiß
Ernst-
Grube-
Stadion
(49.000)
3. Liga

3

4:

1960.
(SC Motor  Jena)



1972, 1974, 1980.

FC Carl Zeiss Jena 1966 Blau-
Gelb-
Weiß
Ernst-
Abbe-
Sportfeld
(11.960)
Regionalliga Nordost

4

4:

1960.




1972, 1974, 1980.
(FC Carl Zeiss Jena)

SC Motor Jena* 1954-1966
(vorher BSG Motor Jena, 1966 Fußball-
abteilung als FC Carl Zeiss Jena eigenständig)
Rot-
Gelb
Ernst-
Abbe-
Sportfeld
(11.960)
Regionalliga Nordost
(FC Carl Zeiss Jena)

4

4:

1976, 1981, 1986, 1987.

1. FC Lok Leipzig 1966
(1991 Umbe-
nennung in VfB Leipzig, 2004 Konkurs und Neu-
gründung 1. FC Lok Leipzig)
Blau-
Gelb
Bruno-Plache-
Stadion
(45.000)

oder

Zentral-
stadion
(88.967)
Regionalliga Nordost

4

3:

1959.
(SC Dynamo Berlin)



1988, 1989.
Berliner FC Dynamo 1966
(1990 Umbe-
nennung in FC Berlin, 1999 Rück-
benennung)
Weinrot-
Weiß
Friedrich-
Ludwig-
Jahn-
Sportpark
(25.000)
Regionalliga Nordost

4

3:

1959.




1988, 1989.
(Berliner FC Dynamo)
SC Dynamo Berlin* 1954-1966
(1966 Fußball-
abteilung als Berliner FC Dynamo eigenständig 1990 Umbe-
nennung in FC Berlin, 1999 Rück-
benennung)
Weinrot-
Weiß
Walter-
Ulbricht-
Stadion
(70.000)
Regionalliga Nordost
(Berliner FC Dynamo)

4

3:

1963, 1967.




1975.
(BSG Sachsen-
ring Zwickau)

BSG Motor Zwickau* 1950-1968
(Vorher ZSG Horch Zwickau, 1968 Umbe-
nennung in BSG Sachsen-
ring Zwickau, 1990 Umbe-
nennung in FSV Zwickau)
Rot-
Weiß
Georgi-
Dimitroff-
Stadion
(35.000)
3. Liga
(FSV Zwickau)

3

3:

1963, 1967.
(BSG Motor Zwickau)



1975.
 
BSG Sachsen-
ring Zwickau*
1968-1990
Vorher BSG Motor Zwickau, 1990 Umbe-
nennung in FSV Zwickau)
Rot-
Weiß
Georgi-
Dimitroff-
Stadion
(35.000)
3. Liga
(FSV Zwickau)

3

2:

1954.
(ZSK Vorwärts KPV Berlin)

1970.
 

 
FC Vorwärts Berlin* 1966-1971
(1971  Delegierung zum FC Vorwärts Frankfurt/
Oder, 1991 Umbe-
nennung in FC Victoria Frankfurt, 1993 Umbe-
nennung in Frankfurter FC Viktoria 91, 2012 Fusion mit MSV Eintracht Frankfurt zu 1. FC Frankfurt E.V.)
Rot-
Gelb
Friedrich-
Ludwig-
Jahn-
Sportpark
(30.000)

oder

Walter-
Ulbricht-
Stadion
(70.000)
Oberliga Nordost Nord
(1. FC Farnkfurt)

5

2:

1954.


1970.
(FC Vorwärts Berlin)
 
ZSK Vorwärts der KVP Berlin* 1953-1956
(1956 Umbe-
nennung in ASK Vorwärts Berlin, 1966 Fußball-
abteilung als FC Vorwärts Berlin eigen-
ständig, 1971  Delegierung zum FC Vorwärts Frankfurt/
Oder, 1991 Umbe-
nennung in FC Victoria Frankfurt, 1993 Umbe-
nennung in Frankfurter FC Viktoria 91, 2012 Fusion mit MSV Eintracht Frankfurt zu 1. FC Frankfurt E.V.)
Rot-
Gelb
Friedrich-
Ludwig-
Jahn-
Sportpark
(30.000)

oder

Walter-
Ulbricht-
Stadion
(70.000)
Oberliga Nordost Nord
(1. FC Farnkfurt)

5

2:

1956.
(SC Chemie Halle-Leuna)


1962.
 
SC Chemie Halle* 1958-1966
(Fusion von SC Chemie Halle-Leuna und SC Wissen-
schaft Halle, 1991 Fußball-
abteilung als Hallescher FC Chemie eigenständig, 1991 Umbe- nennung in Hallescher FC)
Grün-
Weiß
Kurt-
Wabbel-
Stadion
(40.000)
3. Liga
(Hallescher FC)

3

2:

1956.



1962.
(SC Chemie-
Halle)
 
SC Chemie Halle-Leuna* 1954-1958
(Vorher BSG Turbine Halle, 1958 Fusion mit SC Wissen-
schaft Halle zu SC Chemie Halle, 1991 Fußball-
abteilung als Hallescher FC Chemie eigenständig, 1991 Umbe- nennung in Hallescher FC)
Grün-
Weiß
Kurt-
Wabbel-
Stadion
(40.000) 
3. Liga
(Hallescher FC)

3

2:

1957.
(SC Lok Leipzig)



1966.
 
BSG Chemie Leipzig 1949-1990
(1949 gegründet als ZSG Industrie Leipzig, ab 1950 BSG Chemie Leipzig, 1990 Umbenennung in FC Grün-Weiß Leipzig, 1990 Fusion mit FSV Böhlen zu FC Sachsen Leipzig, 2011 Insolvenz und Neugründung als SG Leipzig-
Leutzsch, 2013 Umbenen-
nung in SG Sachsen Leipzig, 2015 Insolvenz und Neugründung als LFV Sachsen Leipzig, 2008 Neugründung BSG Chemie Leipzig)
Grün-
Weiß
Georg-
Schwarz-
Sportpark
(30.000)
Oberliga Nordost Süd
(BSG Chemie Leipzig)

5


2. Kreisklasse Leipzig
(LFV Sachsen Leipzig)

11

2:

1957.




1966.
(BSG Chemie Leipzig)

SC Lok Leipzig* 1954-1963
(vorher BSG Chemie Leipzig, 1963 Auflösung und Anschluß an BSG Chemie Leipzig, 1990 Umbe-
nennung in FC Grün-Weiß Leipzig, 1990 Fusion mit FSV Böhlen zu FC Sachsen Leipzig, 2011 Insolvenz und Neugründung als SG Leipzig-
Leutzsch, 2013 Umbenennung in SG Sachsen Leipzig, 2015 Insolvenz und Neugründung als LFV Sachsen Leipzig,
2008 Neugründung als Ballsport-
gemeinschaft Chemie Leipzig)
Rot-
Schwarz
Stadion des Friedens
(35.000)
Oberliga Nordost Süd
(BSG Chemie Leipzig)

5


2. Kreisklasse Leipzig
(LFV Sachsen Leipzig)

11

1:

1968.

1. FC Union Berlin 1966 Rot-
Weiß 
Alte Försterei
(18.000)
2. Bundesliga

2

1:

1949.
 
BSG Waggon-fabrik Dessau* 1949-1950
(1950 Umbenen-
nung in BSG Motor Dessau, 1990 Umbe-
nennung in SG Waggonbau 05 Dessau, 1995 Umbenen-
nung in SV Dessau 05)
Rot-
Weiß
Schillerpark
(10.000)
Verbandsliga Sachsen-Anhalt
(SV Dessau 05)

6

1:

1958.

SC Einheit Dresden* 1954-1966
(vorher BSG Rotation Dresden, 1966 Fußball-
abteilung als FSV Lok Dresden eigen-
ständig, 1990 Umbenen-
nung in Dresdner SC 98, 1998 Fussball-abteilung als Dresdner SC Fußball 98 eigenständig, 2007 Rückkehr zum Hauptverein)
Rot-
Schwarz
Heinz-
Steyer-
Stadion
(35.000)
Landesklasse Sachsen Ost
(Dresdner SC 1898)

7

1:

1955.

SC Wismut Karl-Marx-
Stadt*
1954-1963
(1954  gegründet nach Delegierung aus Aue, 1963 Rück-
delegierung zur BSG Wismut Aue, 1990 Umbe-
nennung in FC Wismut Aue, 1993 Umbe-
nennung in FC Erzgebirge Aue)
Rot-
Weiß
Otto-
Grotewohl-
Stadion in Aue
(35.000)
2. Bundesliga
(FC Erzgebirge Aue)

2

1:

1991.

 
FC Hansa Rostock 1965 Weiß-
Blau
Ostsee-
stadion
(33.000)
3. Liga

3

1:

1950.

BSG EHW Thale* 1948-1951
(vorher SG Thale,1951 Umbe-
nennung in BSG Stahl Thale, 1990 Umbenen-
nung in SV Stahl Thale, 1992 Fußball-
abteilung als SpVgg Thale 04 eigenständig, 2001 Rückkehr zum Stammverein SV Stahl Thale)
Grün-
Weiß
Sportpark Thale
(20.000)
Landesliga Sachsen-
Anhalt Nord

(SV Stahl Thale)

7
 
  Heute waren schon 33 Besucher (505 Hits) hier!