Deutscher Ligafussball - Fussballstatistik
  Teilnehmer der Zweitligarelegation B-L
 

Die Fast-Zweitligisten - In der Relegation zur 2. Bundesliga gescheitert (1975 bis heute)

B - L

Wappen Verein Gründungsjahr Vereinsfarben Spielstätte Relegations-
teilnahme

Berlin,

FC
*
1990-1999
(vorher Berliner FC Dynamo, 1990 Rück-
benennung in BFC Dynamo)
Rot-Weiß  Sportforum Hohenschön-
hausen
(12.000)
1991
1992

Berliner

FC Preussen
1894 Schwarz-Weiß Preussen-
Stadion
(5.000)
1977
(verzichtete auf Teilnahme, Spandauer SV rückte nach)
1980

Berlin,

SC Union 1906
1950
(vorher SC Union 06 Oberschöne-
weide)
Blau-Weiß  Poststadion
(60.100)
1976

Bischofs-
werdaer

FV 1908
1991
(vorher Fortschritt Bischofs-
werda)
Blau-Weiß  Wesenitz-
Wiesen
(12.000)
1993

Bocholt,

FC Olympia
1911 Grün-Weiß FCO-Stadion am Hünting
(5.000)
1978

Branden-
burg,

BSV
*
1993-1998
(vorher BSV Stahl, 1998 Konkurs und Neugründung FC Stahl Brandenburg)
Blau-Weiß  Stadion am Quenz
(15.500)
1994

Bremer-
haven,

TuS 1893
*
1893-1977
(1977 Anschluß an OSC Bremerhaven)
Weinrot-Weiß  Nordsee-
stadion
(10.000)
1977
(stieg auf, spielte in der 2. Bundesliga aber als OSC Bremerhaven)

Dudweiler,

ASC
1912  Blau-Weiß  Brennender Berg
(5.000)
1975

Eden-
koben,

SV 1920*
1920-2004
(2004 Umbenennung in SpVgg Edenkoben)
Rot-Weiß  Bieberloch
(8.000)
1989

Eisen-
hütten-städter

FC Stahl*
1990-2016
(vorher BSG Stahl Eisen-hütten-
stadt, 2016 Fusion mit SG Aufbau Eisen-
hüttenstadt, 1.FC Fürstenberg und JFV Eisen-
hüttenstadt zu FC Eisen-
hüttenstadt)
Schwarz-Weiß  Sportplatz der Hüttenwerker
(10.000)
1991

Emden,

BSV Kickers*
1946-2008
(2008 Anschluß von Blau-Gelb Barenburg zu Barenburger SV Kickers Emden)
Blau-Weiß  Dr.-Helmut-
Riedl-Stadion
(11.000)
1994

Frankfurt,

SG Rot-Weiß
1901  Rot-Weiß  Am Brentanobad
(5.000)
1990

Gütersloh,

SV Arminia
*
1918-1978
(1978 Fusion mit DJK Gütersloh zu FC Gütersloh, 2000 Konkurs und Neugründung FC Gütersloh 2000)
Grün-Weiß  Heidewald-
stadion
(15.000)
1977

Hamm-
Heessen,

SC Eintracht*
1970-2006
(als SC Eintracht Heessen, 1984 Um-
benennung, 2006 Fusion mit DJK SV 1926 Heesen zu DJK SV Eintracht Heessen)
 
Blau-Gelb  Jahnstadion
Hamm
(12.000)
1983
(SC Eintracht Heessen)

1985

Heessen,

SC Eintracht*
1970-1984
(1984 Umbenennung in SC Eintracht Hamm, 2006 Fusion mit DJK SV Heessen zu DJK SV Eintracht Heessen)
Blau-Gelb Jahnstadion
Hamm
(12.000)

1983

1985
(SC Eintracht Hamm-
Heessen)


Herzlake,

VfL
1921  Rot-Schwarz  Hasetal-
Stadion
(7.000)
1993

Hummels-bütteler

SV
1929  Grün-Weiß  Victoria-Stadion Hohe Luft
(8.000)
1985

Leipzig,

1. FC Lok
1966
(1991 Um-
benennung in VfB Leipzig, 2004 Konkurs und Neugründung 1. FC Lok Leipzig)
Blau-Gelb Bruno-Plache-
Stadion
(13.600)
1991
(stieg auf, spielte in der 2. Bundesliga als VfB Leipzig)

Leipzig,

FC Sachsen*
1990-2011
(Fusion aus FC Grün-Weiß Leipzig und FSV Böhlen,
2011 Insolvenz und Neugründung als SG Leipzig-Leutzsch, 2013 Umbenennung in SG Sachsen Leipzig, 2015 Insolvenz und Neugründung als LFV Sachsen Leipzig)
Grün-Weiß Alfred-Kunze-
Sportpark
(18.000)
1991

Ludwigs-
burg,

SpVgg 1907
1907  Schwarz-Gelb  Ludwig-Jahn-
Stadion
(20.000)
1976

Lurup,

SV
1923  Rot-Weiß  Jonny-Arfert-
Sportplatz
(6.000)
1984
 
  Heute waren schon 68 Besucher (325 Hits) hier!